Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit

von am 17. Oktober 2015 in Torgelower FC Greif

Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit
Torjubel nach dem 2:2 Ausgleich von Torschuetze Christian Orend © Andy Buenning

Sekunden haben nur gefehlt am Heimsieg für den Torgelower FC Greif gegen den FC Pommern Stralsund. Die Gäste trafen in der 94. Minute noch zum 2:2.Am Ende war dieses Resultat sogar irgendwie gerecht. Denn die Gäste zeigten nach beiden Rückständen Moral. Nach dem 1:0 für die Gastgeber auf dem Kunstrasenplatz in der Gießerei-Arena, versuchte Stralsund gleich für eine Antwort zu sorgen. Mit Hilfe eines Eigentores der Torgelower, glückte dann noch vor der Pause der schnelle Ausgleich zum 1:1.

Nach dem Wechsel war dann wieder der TFC am Drücker. Einen Freistoß von Sebastian Szych fand den Weg zum 2:1 zur Freude der Greifen ins Tor.

Danach gaben die Hausherren aber zunehmend das Spiel aus der Hand. Der FC Pommern blieb bei seinen Möglichkeiten zunächst aber erfolgslos.

In der Nachspielzeit vergab dann Einwechsler Alexander Grosch die große Chance zum dritten Torgelower Treffer. Er blieb im Abschluss im Boden hängen.

Schließlich verhalf den Gästen ein Abwehrschnitzer des TFC noch zum viel umjubelten Ausgleich. Christian Orend köpfte ungehindert das 2:2.

TORE: 1:0 Schimmelpfennig (40.); 1:1 Szych (44./Eigentor); 2:1 Szych (51.); 2:2 Orend (90.+4)

GREIF: Barz – Ganovsky, Kotula (70. Galoch), Mista – Jandt, Schimmelpfennig – Juszczak, Ciolek (76. Tiede), Szych – Trzebiatowski, Bylicki (90.+1 Grosch)

SR: Diana Räder-Krause

z.Z.: 100

Print article

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen